News

DIE GEWINNERINNEN STEHEN FEST: 

KATEGORIE Haupterwerb 

Punkten durch Qualität – Ilka Lucas, Babor Institut in Leipzig

Das Fachinstitut arbeitet qualitätsorientiert und mit wirkungsoptimierten sowie apparativen Behandlungen, darunter Ultraschall, Microdermabrasion
und Microneedling. Die gelungene umfangreiche Neugestaltung und Modernisierung des Instituts vor einigen Jahren bietet dabei mit seinem schmeichelnden Lichtkonzept, den klaren Linien und der hellen Großzügigkeit einen Ruhepol mitten in der City. Eserstreckt sich über zwei Ebenen: ein Shop in Straßenlage und der Behandlungsbereich im Stockwerk darunter.

Fläche des Instituts: 350 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 19 Räume, davon 9 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 230; Stammkunden: 2.500; Mitarbeiterinnen: 9 VZ-Kräfte, 1 Praktikantin, 1 Auszubildende 

Wachstum im Fokus – Sara Pavo, Sara Pavo Cosmetics in Oberhausen

Die Entwicklung des Instituts ist seit der Gründung vor zehn Jahren hinsichtlich Größe und Mitarbeiterzahl rasant verlaufen. Der Grund ist die Inhaberin selbst.
Sie ist die treibende Kraft und sorgt unermüdlich für alle unternehmerischen Faktoren, die wichtig für Wachstum sind. Dazu gehören zum Beispiel Mitarbeiterfortbildung und innovatives Marketing. Aber sie setzt auchauf klassische Aktionen zu Ostern, zumWeltfrauentag, zum Muttertag – alles begleitet durch Social Media Marketing.

Fläche des Instituts: 333 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 18 Räume, davon 9 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 150; Stammkunden: 1.600; 
Mitarbeiterinnen: 9 VZ-Kräfte, 1 Minijobberin, 1 Auszubildende, 6 freie Mitarbeiterinnen 

KATEGORIE Spezialisierung 

Ganzheitlich schön – Simone Schicht, Balance Naturkosmetik & Gesundheitspraxis in Dresden

Naturkosmetische Kosmetikbehandlungen, Massagen, Farblicht-Therapie, Gesundheitsberatung und Seminare gehören zum Angebote von Simone Schicht. Die Naturkosmetikerin behandelt mit diesem Portfolio ihre Kundinnen ganzheitlich. Der Produktverkauf mit 70 % vom Gesamtumsatz und der Produktumsatz des Internetshops mit 36 % zeigen eine tolle wirtschaftliche Orientierung. Events wie Kleidertausch und Vorträge zu Gesundheitsthemen wertet die Inhaberin mit einem Marketingcontrolling aus und kann auch hiermit Zusatzumsätzen punkten.

Fläche des Instituts: 124,5 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 10; Behandlungen pro Woche: 25; Stammkunden: 94; Mitarbeiterinnen: 1 Minijobberin 

KATEGORIE Newcomer

Weiterentwicklung in Planung – Claudia Molinnus, Kleine Auszeit in Nalbach/Körprich

Ihr Institut ist eine kleine Wohlfühloase mit toller Tapete und Holzböden. Die versierte Kosmetikerin bietet klassische Gesichtsanwendungen und Luxusbehandlungen sowie kleine Extras. Auch auf apparative Behandlungen setzt sie. Ihre Kundinnen geben ihr Bestnoten. Sie buchen vor Ort, telefonisch, per WhatsApp oder über den Facebook Messenger. 30 % Produktverkauf am Gesamtumsatz sind eine gute Quote und Claudia Molinnus hat weitere Ziele: Sie kann sich vorstellen, eine Angestellte einzustellen, Lehrbetrieb zu werden und als onkologische Kosmetikerin in Kliniken tätig zu sein.

Fläche des Instituts: 37 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 1; Behandlungen pro Woche: 35; Stammkunden: 85 

KATEGORIE Lebenswerk

PLATZ 1: Stillstand gibt es nicht – Berit Becker-Hoffmann, Kosmetikpraxis Berit in Braunschweig

Seit 31 Jahren versteht Berit Becker-Hoffmann ihr Business als Prozess vor allem hinsichtlich Standards, Marketing, Ausbildung und Führung. Ständig entwickelt sie Team sowie Angebote weiter. Ihre Corporate Identity zieht sich mit dem Logo der Inhaberin Berit und einem Wasserbild konsequent durch alle Medien. Eine tolle Idee ist auch das Angebot für Neukunden: die First-Time Behandlung enthält zwei Anwendungen – eine Basis- und eine Kontrollbehandlung 14 Tage später.

Fläche des Instituts: 240 qm, Anzahl der Behandlungsräume: 11 Räume, 8 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 135; 
Stammkunden: 1.500; Mitarbeiterinnen: 5 VZ- und TZ-Kräfte, 1 Minijobberin, 2 Praktikantinnen 

PLATZ 2: Engagiert in Sachen Ausbildung – Elke Städler-Steinig, Kosmetik-und Fußpflegestudio Elke Städtler in Dresden

Die Inhaberin hat ihr Lebenswerk der Ausbildung von Kosmetikerinnen verschrieben. Ihre Leistungen in diesem Bereich sind einmalig, genauso wie ihre Lehrtätigkeit als Dozentin, ihr Engagement bei der Handwerkskammer Dresden im Gesellen- und Meisterprüfungsausschuss und ihr unermüdlicher Einsatz für die Ausbildung in unserer Branche an vielen weiteren Stellen. Ihr neues, aktuelles Ziel ist es eine Kosmetikinnung zu gründen. Neben all den Aktivitäten führt sie ein gut gebuchtes Kosmetikinstitut.

Fläche des Instituts: 90 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 3; Behandlungen pro Woche: 50; Stammkunden: 4000; Mitarbeiterinnen: 2 VZ-Kräfte, 1 Minijobberin, 1 Praktikantin, 2 Azubis (dual) 

Deutschlands Beste Kosmetikerin 2019

DIE NOMINIERTEN

Die Auswertung der Bewerbungsunterlagen hat stattgefunden, so dass wir hier die nominierten Institute in den Kategorien Haupterwerb, Spezialisierung, Newcomer und Lebenswerk präsentieren können. Dazu möchten wir an dieser Stelle einige Erkenntnisse, die uns beim Bewertungsprozess aufgefallen sind, mit Ihnen teilen: Achten Sie bitte darauf, dass im Namen des Unternehmens auch Ihre Tätigkeit enthalten ist wie Kosmetikinstitut oder Kosmetikpraxis oder durch einen schönen Eigennamen wie »Hautnah« oder »Einfach schön« unterstrichen wird. Das zeigt Ihre Kompetenz für Kosmetik. Kosmetikstudio sollte im Namen vermieden sein, da diese Bezeichnung nicht mehr zeitgemäß ist. Lassen Sie zum Namen ein passendes Logo entwickeln, das sich durch alle Werbemedien (Print wie Online) zieht. Vermeiden Sie das Marken- und Herstellermarketing und setzen Sie in Ihren Werbemedien Ihren eigenen Look, Ihre Corporate Identity, um. Verzichten Sie auch bei der Preisliste auf das Herstellermarketing. Ein quadratisches Format wirkt übrigens sehr viel moderner als ein DINlang Format. Eine strukturierte Preisliste und eine verständliche Wortwahl sind wichtig, denn der Kunde muss genau wissen, was ihn bei der Behandlung erwartet. Das Mottodabei lautet: Weniger ist mehr. Deswegen blumige Beschreibungen der Treatments besser unterlassen und klare Formulierungen bei der Gestaltung der Angebote wählen. Möglicherweise bietet es sich an, mit einer ABC-Analyse zu arbeiten, die Ihre Top-Kunden aus Behandlungs- und Produktumsatz und Ihre Top-Angebote erkennen lässt. Mit dieser Auswertung lässt sich die eigene Arbeit leichter fokussieren.


Social Media als Marketinginstrument

Noch einige Tipps zum Raumdesign: Der Boden in modernen Instituten hat eine Holzoptik. Fliesen sind nicht mehr angesagt. An die Wände bitte keine karibischen oder tropischen Bilder hängen, das ist nicht zeitgemäß. Auch Plakate und Aufsteller der Hersteller vermeiden, lieber mit schönen Kunstbildern arbeiten. Sie sind optimal, wenn sie den Bezug zu Beauty, Körper, Gesicht und Kosmetik herstellen. Bitte keine Gardinenan die Fenster hängen, stattdessen eher mit Rollos arbeiten. Vorhänge als Raumteiler ebenfalls vermeiden, ein Behandlungsraum sollte durch Wände und Türen abgetrennt sein. Bitte achten Sie bei der Produkt- und Warenpräsentation auf eine moderne Optik, vermeiden Sie geschlossene Glasvitrinen. Offene, gut ausgeleuchtete Regale machen den Verkauf von Produkten einfacher. Werfen Sie einen Blick in den Handel, zum Beispiel die Fachparfümerien, die mit ähnlichen Präsentationssystemen arbeiten. Nachfolgend stellen wir Ihnen die nominierten Institute in vier Kategorien als Kurzportrait vor und drücken die Daumen für tolle Platzierungen. Wir bedanken uns bei bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das entgegengebrachte Vertrauen und Engagement.

DIE NOMINIERTEN KOSMETIKERINNEN & KOSMETIKER 2019 STEHEN FEST: 

KATEGORIE Haupterwerb 

Mit Mut zum Erfolg – Dagmar Nitzschke, Hautnah Schönheitspflege in Bad Rappenau

Sie hat sich Schritt für Schritt den Traum von einem Institut im eigenen Haus erfüllt und ist heute Anti-Aging-Spezialistin. Für diese Spezialisierung hat sie mutig die Preise erhöht und sich von Kunden getrennt, um mehr Umsätze zu generieren. Der Erfolg gibt ihr Recht. Sie bietet Anti-Aging und klassische Gesichtsbehandlungen u. a. mit Ultraschall an, aber auch Fußpflege und Fußreflexzonenmassagen. Das Institut ist liebevoll eingerichtet und nicht überdekoriert. Farbakzente an den Wänden wurden gekonnt gesetzt, Kunstbilder schmücken die Räume.


Fläche des Instituts: 24 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 3 Räume, davon 2 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 17; 
Stammkunden: 180

Marketing per Social Media – Anja Zapp, Einfach schön in Eutin

Kosmetik, Nageldesign, Fußpflege und Massagen stehen auf dem Menü von Anja Zapp. Aber auch Lashes und Brows werden angeboten. 2005 hat sie ihreigenes Institut eröffnet und setzt im Marketing gekonnt auf Social Media. Sie bedient erfolgreich Facebook und Instagram. Das Institutist geschmackvolleingerichtet mit Kunst an den Wänden, Lampenund einer schönen Holzoptik auf dem Fußboden. DieKunden lobenFachkompetenz (»sauber und präzise«),Freundlichkeit (»wie bei einerguten Freundin«, »familiär und freundschaftlich«) sowie das Ambiente(»einladend, modern und chic«).


Fläche des Instituts: 110 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 5 Räume, davon 3 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 50; Stammkunden: 200; Mitarbeiterinnen: 1 Minijobberin 
 

Professionell und nachhaltig – Nadja Hohl, cocoon beauty & wellness in München

Die Kunden äußern sich begeistert, bestätigen eine extrem gute Bindung zur Inhaberin und loben das präzise, sehr professionelle Arbeiten sowie das schicke Ambiente, das in Eigenregie entstanden ist. Hier ist alles aus einem Guss – Interieur, Marketing, Schaufenster und Logo. Die Kunden genießen Exklusivbehandlungen, das Angebot und die Preisliste sind nicht überfrachtet. Nadja Hohl achtetauf eine nachhaltige Arbeitsweise. Das gilt nicht nur für die zertifizierten Naturprodukte, sondern auch für die täglichen Arbeit.

Fläche des Instituts: 58 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 5 Räume, davon 2 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 30; Stammkunden: 200 

Punkten durch Qualität – Ilka Lucas, Babor Institut in Leipzig

Das Fachinstitut arbeitet qualitätsorientiert und mit wirkungsoptimierten sowie apparativen Behandlungen, darunter Ultraschall, Microdermabrasion
und Microneedling. Die gelungene umfangreiche Neugestaltung und Modernisierung des Instituts vor einigen Jahren bietet dabei mit seinem schmeichelnden Lichtkonzept, den klaren Linien und der hellen Großzügigkeit einen Ruhepol mitten in der City. Eserstreckt sich über zwei Ebenen: ein Shop in Straßenlage und der Behandlungsbereich im Stockwerk darunter.

Fläche des Instituts: 350 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 19 Räume, davon 9 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 230; Stammkunden: 2.500; Mitarbeiterinnen: 9 VZ-Kräfte, 1 Praktikantin, 1 Auszubildende 

Wachstum im Fokus – Sara Pavo, Sara Pavo Cosmetics in Oberhausen

Die Entwicklung des Instituts ist seit der Gründung vor zehn Jahren hinsichtlich Größe und Mitarbeiterzahl rasant verlaufen. Der Grund ist die Inhaberin selbst.
Sie ist die treibende Kraft und sorgt unermüdlich für alle unternehmerischen Faktoren, die wichtig für Wachstum sind. Dazu gehören zum Beispiel Mitarbeiterfortbildung und innovatives Marketing. Aber sie setzt auchauf klassische Aktionen zu Ostern, zumWeltfrauentag, zum Muttertag – alles begleitet durch Social Media Marketing.

Fläche des Instituts: 333 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 18 Räume, davon 9 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 150; Stammkunden: 1.600; 
Mitarbeiterinnen: 9 VZ-Kräfte, 1 Minijobberin, 1 Auszubildende, 6 freie Mitarbeiterinnen 

KATEGORIE Spezialisierung 

Ganzheitlich schön – Simone Schicht, Balance Naturkosmetik & Gesundheitspraxis in Dresden

Naturkosmetische Kosmetikbehandlungen, Massagen, Farblicht-Therapie, Gesundheitsberatung und Seminare gehören zum Angebote von Simone Schicht. Die Naturkosmetikerin behandelt mit diesem Portfolio ihre Kundinnen ganzheitlich. Der Produktverkauf mit 70 % vom Gesamtumsatz und der Produktumsatz des Internetshops mit 36 % zeigen eine tolle wirtschaftliche Orientierung. Events wie Kleidertausch und Vorträge zu Gesundheitsthemen wertet die Inhaberin mit einem Marketingcontrolling aus und kann auch hiermit Zusatzumsätzen punkten.

Fläche des Instituts: 124,5 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 10; Behandlungen pro Woche: 25; Stammkunden: 94; Mitarbeiterinnen: 1 Minijobberin 

Marketing über alle Kanäle – Nadja Breyer, Comfort & Schönheit in Karlsruhe

Vor zehn Jahren hat Nadja Breyer die Tagesschönheitsfarm in der Therme Vierordtbad in Karlsruhe übernommen und erfolgreich weitergeführt. Neben Gesichtsbehandlungen sind auch Pediküre und Massagen im Angebot. Sie absolvierte zudem eine Ausbildung zur geistigen Heilerin und hat seitdem auch energetische Behandlungen im Programm. Sie nutzt Facebook,Instagram und ihre Homepage, wirbt in der Bürgerzeitschrift, verschickt Postkarten als Mailingaktion und nimmt am Karlsruher Geschenkgutschein teil. Die Kunden sind sehr zufrieden bis begeistert und das Institut überzeugt im Produktverkauf mit 25 % am Gesamtumsatz.

Fläche des Instituts: 75 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 4 Räume, davon 2 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 30; Stammkunden: 230; Mitarbeiterinnen: 1 VZ-Kraft, 1 Minijobberin 

Schönheit durch Gesundheit – Sylvia Woldt, Harmonie der Sinne in Waren

Sie führt ihr Institut im Hotel Harmonie und hat sich als Heilpraktikerin, Fastenleiterin und Ernährungs- sowie Lebensberaterin eine Reihe von gesundheitlichen Anwendungen für die Schönheit angeeignet, zum Beispiel Osteopressur-Massagen, Saugpump-Schröpfmassagen und Faszienmassagen. Im Hotel bietet sie auch Angebote für das Gesicht und nennt sie Erlebnisrituale sowie eine Vielzahl von Massagen. Dazu führt sie ihre eigene Kosmetikserie. Die Kunden bewerten die empathische, liebevolle und zugewandte Kosmetikerin mit Bestnoten.

Fläche des Instituts: 120 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 4 Räume, davon 2 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 60; Stammkunden: 770; Mitarbeiterinnen: freie Mitarbeiter für spezielle Wünsche 

KATEGORIE Newcomer

Strukturiert und übersichtlich – Ivonne Radtke, Cosmetic by Ive in Düsseldorf

Sie ist Einzelkämpferin und hat das Institut von einer Vorgängerin übernommen. Die Räume sind hell und freundlich. Das Logo auf Werbemitteln, Briefpapier, Geschenkgutscheinen, Visitenkarten, Aufkleber und Preisliste ist toll gelungen und etwas ganz Besonderes. Sie behandelt klassisch Gesicht, Hals und Dekolletee mit den Marken Gertraud Gruber und Klapp Cosmetic, außerdem stehen Specials wie Depilation, Augenmaske, Handmaske, Make-up und Rückenbehandlungauf der Preisliste. Seit einem Jahr behandelt sie auch apparativ mitRadiofrequenz undUltraschall.

Fläche des Instituts: 79 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 4; Behandlungen pro Woche: 20; Stammkunden: 150 

Selbst ist die Frau – Susanne Neuner, Queen of the day Naturkosmetik und mehr in Erkrath

Im Schaufenster des Instituts findet man keine Fremdwerbung, sondern ein Poster mit einem Foto von Susanne Neuner, Gräser, Blumen und einen Banner mit
dem Namen der Inhaberin. Das Interieur ist geschmackvoll mit natürlichen Materialien, viel Holz und Blumendekorationen. Susanne Neuner ist marketingstark, verteilt schon mal 15.000 Flyer selbst, steht in den Einkaufszentrenmit einem Tagesstand, ist u. a. Mitorganisatorin der Ladies Night in einer Buchhandlung mit weiteren Einzelhändlerinnen und achtet auf Google-Rezensionen von ihren Kunden.

Fläche des Instituts: 33 qm, Anzahl der Behandlungsräume: 1; Behandlungen pro Woche: 10; Stammkunden: 50 

Weiterentwicklung in Planung – Claudia Molinnus, Kleine Auszeit in Nalbach/Körprich

Ihr Institut ist eine kleine Wohlfühloase mit toller Tapete und Holzböden. Die versierte Kosmetikerin bietet klassische Gesichtsanwendungen und Luxusbehandlungen sowie kleine Extras. Auch auf apparative Behandlungen setzt sie. Ihre Kundinnen geben ihr Bestnoten. Sie buchen vor Ort, telefonisch, per WhatsApp oder über den Facebook Messenger. 30 % Produktverkauf am Gesamtumsatz sind eine gute Quote und Claudia Molinnus hat weitere Ziele: Sie kann sich vorstellen, eine Angestellte einzustellen, Lehrbetrieb zu werden und als onkologische Kosmetikerin in Kliniken tätig zu sein.

Fläche des Instituts: 37 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 1; Behandlungen pro Woche: 35; Stammkunden: 85 

Risikobereitschaft zahlt sich aus – Yuliya Livshyts, Deluxe Spa Center in Dortmund

Yuliya Livshyts hat 2015 den Schritt zum Day Spa und einer GmbH-Gründung gewagt und bietet nicht nur Kosmetikbehandlungen plus apparative Behandlungen sowie Massagen an, sondern auch Spa-Suiten mit Saunavergnügen für zwei bis vier Personen. Der Gutscheinverkauf ist mit einem Anteil von 20% am Gesamtumsatz eine wichtige Säule. Social Media und der eigene Internetshop sind dafür wesentliche Kanäle. Facebook, Instagram und die eigene Webseite gehören ebenfalls zum Marketing des Spa Centers.

Fläche des Instituts: 320 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 9 davon 3 Kosmetikräume und 3 private Sauna-Suiten; Behandlungen pro Woche: 80; Stammkunden: 1.000; Mitarbeiterinnen: 1TZ-Kraft, 9 Minijobberinnen 

Kreatives Marketing – Dina Helwer, Beauty Expert in Frankfurt

Medical Beauty und Kundinnen mit Problemhaut stehen bei Dina Helwer im Mittelpunkt. Die beliebtesten Anwendungen sind chemische Peelings, Microdermabrasion mit Ultraschall und die klassische Gesichtsbehandlung. Die Kundinnen bestätigen in ihren Bewertungen ein sauberes und qualitativ gutes Arbeiten sowie eine Verbesserung des Hautbilds. Auch der Produktumsatz mit 20 % vom Gesamtumsatz mit Topsellern im Bereich Anti-Aging unterstreichen die Kundenzufriedenheit. Im Marketing geht Dina Helwer neue Wege und hat beim Eintracht Frankfurt Valentins Turnier mitgewirkt.

Fläche des Instituts: 55 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 4; Behandlungen pro Woche: 35; Stammkunden: 80; Mitarbeiterinnen: 1 Praktikantin

KATEGORIE Lebenswerk

Engagement gepaart mit Know-how – Ellen Opel-Perlitz, Kosmetik-Institut Perlitz in Berlin

Seit 35 Jahren ist Ellen Opel-Perlitz erfolgreich als Fachkosmetikerin tätig. Ursprünglich war sie medizinisch technische Assistentin und Zytologie-Assistentin. 1984 machte sie sichselbständig und wechselte den Beruf. Ihre langjährige Erfahrung spiegelt sich heute in der kosmetischen Fachkompetenz, dem Produktwissen und dem professionellen Ambiente des Instituts wider. Auch die Kundenloben diesen Dreiklang. Das Institut überzeugt wirtschaftlich mit 50% Umsatzanteil des Produktverkaufs. Die Inhaberin bildet zudem junge Kosmetikerinnen dual aus.

Fläche des Instituts: 65 qm; Anzahl der Behandlungsräume:5; Behandlungen pro Woche: 50; Stammkunden: 250; Mitarbeiterinnen: 3 (2 TZ-Kräfte, 1 VZ-Kraft) + 1 Fußpfleger  

Ein Leben für die Schönheit – beauty-lounge und beauty-school by angela thomas in Büchenbeuren

Angela Thomas Lebenswerk fußt auf drei Säulen – dem Kosmetikinstitut »beauty-lounge«, der staatlich anerkannten Kosmetikschule »beauty school«, die privat wie auch dual Fachkosmetikerinnen ausbildet, und die Tätigkeit als »Speakerin«. Seit 2009 bildet sie imInstitut dual aus und hat bis heute sieben Azubis begleitet. Die »beautyschool« haben bis heute über 1.000 Schülerinnen abgeschlossen. Sie nutzt für alle Bereiche ein gekonntes Marketing, das sie sorgfältig evaluiert, um Erfolge abzulesen und daraus zu lernen.

Fläche des Instituts: 300 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 10; Behandlungen pro Woche: 110; Stammkunden: 776; Mitarbeiterinnen: 5 VZ-Kräfte + 1 TZ-Kraft, 1 Minijobberin, 1Praktikantin, 3 Azubi 

Stillstand gibt es nicht – Berit Becker-Hoffmann, Kosmetikpraxis Berit in Braunschweig

Seit 31 Jahren versteht Berit Becker-Hoffmann ihr Business als Prozess vor allem hinsichtlich Standards, Marketing, Ausbildung und Führung. Ständig entwickelt sie Team sowie Angebote weiter. Ihre Corporate Identity zieht sich mit dem Logo der Inhaberin Berit und einem Wasserbild konsequent durch alle Medien. Eine tolle Idee ist auch das Angebot für Neukunden: die First-Time Behandlung enthält zwei Anwendungen – eine Basis- und eine Kontrollbehandlung 14 Tage später.

Fläche des Instituts: 240 qm, Anzahl der Behandlungsräume: 11 Räume, 8 Kabinen; Behandlungen pro Woche: 135; 
Stammkunden: 1.500; Mitarbeiterinnen: 5 VZ- und TZ-Kräfte, 1 Minijobberin, 2 Praktikantinnen 

Engagiert in Sachen Ausbildung – Elke Städler-Steinig, Kosmetik-und Fußpflegestudio Elke Städtler in Dresden

Die Inhaberin hat ihr Lebenswerk der Ausbildung von Kosmetikerinnen verschrieben. Ihre Leistungen in diesem Bereich sind einmalig, genauso wie ihre Lehrtätigkeit als Dozentin, ihr Engagement bei der Handwerkskammer Dresden im Gesellen- und Meisterprüfungsausschuss und ihr unermüdlicher Einsatz für die Ausbildung in unserer Branche an vielen weiteren Stellen. Ihr neues, aktuelles Ziel ist es eine Kosmetikinnung zu gründen. Neben all den Aktivitäten führt sie ein gut gebuchtes Kosmetikinstitut.

Fläche des Instituts: 90 qm; Anzahl der Behandlungsräume: 3; Behandlungen pro Woche: 50; Stammkunden: 4000; Mitarbeiterinnen: 2 VZ-Kräfte, 1 Minijobberin, 1 Praktikantin, 2 Azubis (dual) 

Kontaktadresse

  • spa business verlag GmbH,
    Im alten Schulhaus, Hauptstraße 44,
    D - 73105 Dürnau
     
  • Tel.: +49(0) 71 64 - 14 71 61
    Fax: +49(0) 71 64 - 14 72 15


Impressum / Datenschutzerklärung / Disclaimber

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction